zurück zur Startseite

Talente aus dem Raum Kulmbach präsentieren sich

Das Ziel der Nachwuchs-Handballer lautet Nationalmannschaft, Olympia 2024 in Paris oder 2028 in Los Angeles. Der Traum eines jeden Handballers, bei Olympia ...
Die oberfränksichen Auswahlspieler Jahrgang 2004 bei der Erstsichtung mit (stehend, v. r.) BHV-Trainer Christian Weigl, Lars Frankmölle, Lars Schmidt, Marco Uhlich, Thilo Frankmölle, ein Teilnehmer der HaSpo Bayreuth, Toni Prechtl sowie Paul Richter (alle TV Marktleugast) Foto: privat
 
Das Ziel der Nachwuchs-Handballer lautet Nationalmannschaft, Olympia 2024 in Paris oder 2028 in Los Angeles. Der Traum eines jeden Handballers, bei Olympia dabei zu sein, kann sich für einige Kulmbacher Talente tatsächlich verwirklichen: Sie kommen aus Ludwigschorgast, Marktleugast, Untersteinach, Waizendorf und Wirsberg, spielen aber allesamt beim TV Marktleugast. Nun galt es, die erste Hürde auf dem Weg ins DHB-Team zu nehmen und sich den Auswahltrainern des Bayerischen Handballverbandes (BHV) zu stellen.
Bei der sogenannten Erstsichtung der männlichen Jugend Jahrgang 2004 stellten sich 35 Jungs der Vereine Oberfrankens den Sichtern Christian Weigl (BHV), Matthias Starz und Felix Rockenmayer (beide BHV Bezirk Oberfranken) vor. Die äußerst engagierten Talente präsentierten sich in koordinativen und spielerischen Elementen wie dem 2x3:3- und dem 6:6-Spiel. Nach vier intensiven Stunden wurden 25 Spieler in den Kader des Bezirks Oberfranken berufen. Trotz starker Konkurrenz waren gleich sechs Jungs aus dem Landkreis Kulmbach dabei - so viele wie noch nie. Die Kader bereiten sich nun ein Jahr auf die zentrale Stützpunktsichtung vor, bei der der BHV-Kader (Bayern-Auswahl) gesichtet wird.
Das Jugend-Training beim TV Marktleugast beginnt in der ersten Septemberwoche. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tv-marktleugast.de. red
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.