zurück zur Startseite

Marktleugaster betreten Neuland: Festpredigt im Freien

Aufgrund der aktuell laufenden Renovierung der St.-Bartholomäus-Kirche setzte die Kirchenverwaltung Marktleugast in diesem Jahr zur Fronleichnamsprozession ...
Pfarrer Pater Adrian bei der Festpredigt im Freien  Foto: Oswald Purucker
 
Aufgrund der aktuell laufenden Renovierung der St.-Bartholomäus-Kirche setzte die Kirchenverwaltung Marktleugast in diesem Jahr zur Fronleichnamsprozession alles auf die Schön-Wetter-Karte. Da der Saal im Martinsheim für die Teilnehmer einfach zu klein gewesen wäre, entschlossen sich Pfarrer Pater Adrian und die Mitglieder der Kirchenverwaltung, den Festgottesdienst im Freien durchzuführen.
Mit Unterstützung der Feuerwehr Marktleugast wurde der Parkplatz bei der Webergasse entsprechend umgestaltet. Und tatsächlich konnte der Gottesdienst bei strahlendem Sonnenschein gehalten werden.
Der Musikverein Marktleugast hatte sich bereit erklärt, den Gottesdienst musikalisch zu umrahmen. Anschließend trug Pfarrer Pater Adrian das Allerheiligste zu den vier Altären in der Gemeinde.
Erste Station war das BRK-Seniorenheim, wo viele Bewohner an der kirchlichen Feier teilnahmen. Für den Segen für Volk und Vaterland beteten die Gläubigen dann am zweiten Altar beim Brunnen an der oberen Helmbrechtser Straße. Am dritten Altar galt das Gebet für die Früchte der Erde und den Erhalt der menschlichen Arbeit. Den Abschluss bildete am Martinsheim die Bitte um den Segen für die Gemeinde. op
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.