zurück zur Startseite

Hohe Ehrung am Sechzigsten

An seinem 60. Geburtstag erhielt der erfolgreiche Sportschütze Egon Barth aus Grafengehaig gleich zwei hochkarätige Auszeichnungen. Gausportleiter Markus Ka...
Gleich zwei hochkarätige Ehrungen erhielt Egon Barth am seinem 60. Geburtstag. Unser Bild zeigt (von links) Manfred Huhs, Heidemarie Barth, Rainer Gilke, Egon Barth, Markus Karnitzky, Oliver Kutnar und Franz Uome. Foto: Klaus-Peter Wulf
 
An seinem 60. Geburtstag erhielt der erfolgreiche Sportschütze Egon Barth aus Grafengehaig gleich zwei hochkarätige Auszeichnungen. Gausportleiter Markus Karnitzky zeichnete Barth in Würdigung seiner vorbildlichen Mitarbeit und Förderung des Schützenwesens mit dem Bezirksehrenzeichen in Gold des Bayerischen Sportschützenbundes aus. Und der Vorsitzende der SG Marktleugast, Manfred Huhs, setzte mit der Ernennung zum Ehrenmitglied noch eins drauf.
Egon Barth trat 1969 der Schützengesellschaft Marktleugast bei und ist als 1. Schützenmeister ein wesentlicher Eckpfeiler des rührigen Vereins. Der Geehrte sei nicht nur ein leidenschaftlicher Sportschütze, sondern quasi auch der Hausmeister des Schießhauses, so Huhs.
Kassier Rainer Gilke blickte auf einen Schützenkameraden, der mit gutem Beispiel vorangehe. Egon Barth gehöre zu den Spitzenleuten des Gaus Nordost, sei schon Gau- und Bezirksmeister gewesen sowie Schützenkönig, Herbstkönig und Vereinsmeister in Marktleugast. Zudem habe er Superergebnisse bei Bayerischen und Deutschen Meisterschaften erzielt.
Zu den Gratulanten zählte auch Bürgermeister Franz Uome. Nicht fehlen durften Abordnungen der Privilegierten Schützengesellschaft Presseck und der Schützengesellschaft Wüstenselbitz. Klaus-Peter Wulf
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.