zurück zur Startseite

Gebühren für Wasser steigen

Der Trinkwasserpreis in der Marktgemeinde Marktleugast steigt rückwirkend zum 1. Januar von bisher 1,25 Euro auf 1,40 Euro pro Kubikmeter. Investitionen in ...
 
Der Trinkwasserpreis in der Marktgemeinde Marktleugast steigt rückwirkend zum 1. Januar von bisher 1,25 Euro auf 1,40 Euro pro Kubikmeter. Investitionen in das Wassernetz haben die Erhöhung nötig gemacht; die Grundgebühren bleiben gleich.
Auch die Abwassergebühr soll sich von 1,78 Euro auf 2,64 Euro erhöhen. Der Gebührenmaßstab soll außerdem ab jetzt gesplittet werden nach den Kosten der Schmutz- sowie Niederschlagswasserbeseitigung. Der Schmutzwasseranteil wird nach dem bezogenen Frischwasser bemessen, der Niederschlagswasseranteil nach den angeschlossenen überbauten und drüber hinaus versiegelten Flächen. Davon entfallen 90 Prozent auf die Schmutzwassergebühr und zehn Prozent auf die Niederschlagswassergebühr. Für Niederschlagwasser werden 30 Cent je Quadratmeter versiegelter Fläche pro Jahr fällig. Die Abstimmung zu den Abwassergebühren wurde im gegenseitigen Einvernehmen auf die Märzsitzung des Gemeinderates vertagt, damit sich alle mit den Zahlen vertraut machen können.
"Die neuen Gebührensätze sind kostendeckend. Hätte man sie beibehalten wie bisher, wäre die Gesamtgebühr noch höher ausgefallen", betonte Sarah Wirth von der Firma Kubus, worin ihr Bürgermeister Franz Uome (CSU) beipflichtete. Und das Gemeindeoberhaupt sagte weiter: "Die Hausaufgaben wurden in früheren Kalkulationszeiträumen nicht gemacht, und unsere Aufgabe ist es jetzt, kostendeckend zu kalkulieren. "Wir liegen mit den Gebühren mit den Nachbarkommunen noch gut im Rennen" sagte 3. Bürgermeister Martin Döring (CSU). kpw
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.