zurück zur Startseite

Viele Glückwünsche für Edelbert Ströhlein

Seinen 80. Geburtstag feierte Edelbert Ströhlein in Mannsflur im Kreise seiner Familie, Freunde und Nachbarn. Der Jubilar ist in Kupferberg geboren, aufgewa...
Unser Bild zeigt (von links) Hedwig Eidenpenz, Klaus Reinhardt, Karin Ströhlein, Reinhard Holhut, Sonja Schramm, Reiner Meisel, Jubilar Edelbert Ströhlein, Helmut Kollerer, Schwester Hanna Rattler, Günther Rattler, Bürgermeister Franz Uome, Edelbert Fischer, Werner Franzky, Sohn Uwe Ströhlein, Norbert Herrmann und Rudolf Matysiak. Foto: Wulf
 
Seinen 80. Geburtstag feierte Edelbert Ströhlein in Mannsflur im Kreise seiner Familie, Freunde und Nachbarn. Der Jubilar ist in Kupferberg geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Er erlernte den Beruf des Schnitzers und hat als solcher ein Leben lang gearbeitet. Seine Ehefrau Karin stammt aus dem Egerland. Kennen und lieben gelernt haben sich die beiden im "Café Mannsflur". Das Ja-Wort gaben sich Karin und Edelbert Stöhlein in der Marienbasilika zu Marienweiher. Die Ehe war mit dem Sohn Uwe gesegnet, das Familienglück macht Enkel Niklas perfekt.
Zu den Leidenschaften des Jubilars gehörte das Fußballspielen, das er vom Schüleralter bis zur Altliga beim 1. FC Kupferberg betrieb. Bis heute macht Edelbert Ströhlein auch gerne Musik und spielt, wenn seine San-Combo ruft, Saxofon. Zu den Hobbys gehört zudem das Angeln.
Die besten Glück- und Segenswünsche sprach Pfarrer Adrian Manderla zum Ehrentage aus. Auch Marktleugasts Bürgermeister Franz Uome gratulierte. Vom Frankenwaldverein gab sich Reiner Meisel ein Stelldichein. Nicht fehlen durfte in der Gratulantenschar der 1. FC Marktleugast mit Klaus Witzgall und Barthel Weber. Für den SV Mannsflur gratulierte Werner Franzky, für den 1. FC Kupferberg Rudolf Matysiak.
Glückwünsche gab es außerdem von den Fußballkameraden Edelbert Fischer, Reinhard Holhut, Helmut Kollerer, Günther Rattler und Klaus Reinhardt. Für die Raiffeisenbank Oberland gratulierte Norbert Herrmann und Kerstin Rothert vonseiten der Sparkasse Kulmbach-Kronach. Klaus-Peter Wulf
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.