zurück zur Startseite

Osterbrunnen

11 000 Eier warten in Bieberbach auf Bewunderer

Die Bieberbacher haben sich für die vielen Besucher des größten Osterbrunnens wieder ins Zeug gelegt.
Der Bieberbacher Osterbrunnen Foto: Franz Galster
 
Die letzten Handgriffe und Vorbereitungen an der Hasenschule werden abgeschlossen, dann ist der Osterbrunnen von Bieberbach wieder in seiner ganzen Pracht hergestellt. Die Vorsitzende des Heimatvereins Bieberbach, Barbara Pickelmann, ist zufrieden, eine arbeitsreiche Zeit liegt hinter ihr und ihren Helfern.

Im Vorfeld hatten sie rund 3000 Eier neu vorbereitet. Bemalen und Lackieren - eine aufwändige Arbeit. Bruchverluste waren auszugleichen, dazu erhöhten die Bieberbacher die Gesamtzahl der Eier auf rund 11 000 Stück. Anschließend folgte die Planung mit den vorhandenen kleinen Kunstwerken.


200 Meter Girlanden

Rund 200 Meter Girlanden mussten gebunden werden. Eine Vorbereitung, die rund vier Wochen in Anspruch nahm. Rund 20 Helferinnen und Helfer halfen seit Anfang dieser Woche mit, den Brunnen vorzubereiten. Es waren viele Puzzles zusammenzufügen, erzählt Pickelmann: Wasser vorübergehend aus dem Brunnen ablassen, Winterschmuck entfernen. Acht Girlandenstreben waren mit Hilfe von Gerüsten als große Arme zu fixieren, bevor die Krone aufgesetzt werden konnte. Kräftige Männerhände waren dazu gefragt. Schließlich muss das alles auch möglichen Aprilstürmen zuverlässig standhalten.

Dann haben mit viel Geduld und Hingabe die schmucken Eier mit den vielen Motiven ihren vorgesehenen Platz gefunden. Die Ortskirche gehört ebenso dazu wie im Lutherjahr Martin Luther. Die Helfer sind zufrieden, termingerecht ist das Projekt fertig gestellt worden. Die ersten Besucher schauten schon vorbei und sind dankbar, den bekannten Osterbrunnen bewundern zu können. Sie waren schon frühzeitig unterwegs in der übrigen Fränkischen Schweiz. Dabei fanden sie zu ihrer Enttäuschung relativ wenige Brunnen, die schon geschmückt sind.

Die Verkehrslogistik macht im Ort keine Probleme, wie Barbara Pickelmann erläutert. Busbesucher steigen am Brunnen aus, ihre großen Fahrzeuge verbringen die Wartezeit am Sportplatzgelände. Pkw-Fahrer müssen halt hundert Meter laufen, Behindertenparkplätze sind vorgesehen. Am Gelände selbst herrscht Parkverbot und teilweise Einbahnverkehr. Geballten Omnibusverkehr erwartet Pickelmann rund acht Tage um die Osterzeit. Drei Wochen bleibt der Osterbrunnen geschmückt.

Nicole Schmitt vom Bayerischen Fernsehen kümmerte sich dieses Jahr mit ihrer Kamera ausgiebig um Bieberbach. Das Ergebnis war in der Abendschau zu sehen.

Barbara Pickelmann verwies bei dieser Gelegenheit auf zwei zu erwartende Höhepunkte. Am Ostersonntag singt morgens gegen 11 Uhr der Männergesangverein am Brunnen, am Ostermontag gibt der Posaunenchor Affalterthal ein kleines Konzert am Vormittag.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.