zurück zur Startseite

Schüler üben sich in einem alten Handwerk

Eine außergewöhnliche Projektwoche erlebten die 7. Klassen der Mittelschule Neunkirchen an Brand. Unterstützt mit Mitteln der Regierung von Oberfranken wurd...
Die Schüler präsentieren ihre Werke.  Foto: Mittelschule Neunkirchen
 
Eine außergewöhnliche Projektwoche erlebten die 7. Klassen der Mittelschule Neunkirchen an Brand.
Unterstützt mit Mitteln der Regierung von Oberfranken wurden die Schüler an ein uraltes Handwerk herangeführt. Sebastian Bertholdt, der Inhaber des gleichnamigen Steinmetz- und Steinbildhauerbetriebes in Neunkirchen, unterstützte die 25 Schüler in der Zeit zusammen mit den Lehrerinnen Imke Töpfer und Christiane Hubert bei der Bearbeitung großer Blöcke aus Ytongstein. Hierbei wurden die einzelnen Arbeitsschritte ausführliche erklärt und bei Bedarf Hilfen gegeben. In einer Woche entstanden nach und nach verblüffenden Kunstwerke und Skulpturen, auf die die Schüler zu Recht stolz sein dürfen.
Die Woche wurde mit einem Theorievortrag über den Beruf abgerundet, in dem den Schülerinnen und Schülern auch Einblick in Anforderungen und Ablauf der Ausbildung gewährt wurde.
Es war wieder ein Beispiel, dass die Mittelschulen es schaffen bewusst Theorie und Praxis zu verbinden, um jungen Menschen den Weg ins Berufsleben mithilfe einer ausführlichen Berufsorientierung zu ebnen. red
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.